Volkswagen

80 Jahre Werk Braunschweig

Gemeinsam in die Zukunft

Mit Schwiegermutters Liebling Wincent Weiss auf der großen Bühne und einem vielseitigen Familien- und Rahmenprogramm wurde im Sommer 2018 das Jubiläum des Volkswagen Werks in Braunschweig gefeiert.

Ein ganz normales Werk? Wohl kaum. Denn Braunschweig war der erste Standort der Volkswagen AG überhaupt. Mit einem Produktionsspektrum, das von Batteriesystemen, Lenkungen und Achsen bis zu Kunststoffteilen reicht, ist der Standort so vielfältig wie kaum ein anderer. Und genau diese Vielfalt war Kern unserer Arbeit. Mit über 30 verschiedenen Volkswagen-Fachabteilungen wurde eine große Ausstellung rund um die Fertigung und Entwicklung am Standort erarbeitet. Von den Mitarbeitern – für ihre Familien. In Braunschweig haben sich ein Werk und seine Belegschaft auf den Weg gemacht. Gemeinsam.

Und es wurde Haltung gezeigt. Einer der emotionalen Höhepunkte der Veranstaltung war die Verleihung des Sally-Perel-Preises an engagierte Braunschweiger Schüler. Der Namensgeber war sogar persönlich gekommen um die Gewinner auszuzeichnen. Perel war Mitarbeiter der ersten Stunde, hatte unter den Nazis als Werkzeugmacher im Braunschweiger Werk gearbeitet und musste seine jüdische Herkunft damals jahrelang geheimgehalten. Sein Auftritt bei der Veranstaltung bleibt unvergessen.

Zahlen, Daten, Fakten

Mit mehr als 8.000 begeisterten Besuchern, etwa 150 Mitarbeitern sowie über 1.000 Helfern im Einsatz und über 30 LKW Materialeinsatz verdiente dieses Jubiläum wahrhaftig den Titel „Großveranstaltung“.

Unser fünfköpfiges Konzept- und Planungsteam war über einen Zeitraum von sechs Monaten intensiv bei und mit Volkswagen beschäftigt: Übergreifende Sicherheitskonzeption, Produktionsplanung des 90-minütigen Abschlusskonzerts mit Popstar Wincent Weiss, ganzheitliches Projektmanagement. Kurzum: Wir zeichneten uns für die Koordination aller internen und externen Schnittstellen verantwortlich.

Über 1.500 Gäste wurden in einem siebenstündigen „nonstop Betrieb“ mit einer elektrifizierten Besucherbahn durch die Produktionshallen gefahren. Eine 208 Quadratmeter große Hüpfburg begeisterte die Kids. Außerdem konnten die Besucher von Stand zu Stand flanieren und über 140 verschiedene Aktionen erleben – von einer Autogrammstunde mit Eintracht Braunschweig über vielfältige Speiseangebote bis zu einer fast 20 Meter langen Street Art Wand.

Zusammenfassend darf man sagen: Selten haben wir bei einer Veranstaltung so viel gelernt wie bei Volkswagen in Braunschweig. Es war uns eine große Ehre und wir freuen uns schon auf die 100!

Ihr Ansprechpartner
für diese Arbeit

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zu unseren Projekten zur Verfügung und suchen gemeinsam nach Anknüpfungspunkten für eine Zusammenarbeit. Einfach melden und gemeinsam was starten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!