Volkswagen

Group Environmental Conference

The way to Zero Impact

Der Volkswagen Konzern befindet sich im größten Transformationsprozess seiner Geschichte: Eine umfassende Umweltstrategie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Und die Marken des Wolfsburger Konzerns streben eine internationale Führungsrolle beim Thema Nachhaltigkeit an. Bis 2025 hat es sich Volkswagen zum Ziel gemacht, die Umweltlasten konzernübergreifend um 45 Prozent zu reduzieren.

Bei der ersten gruppenweiten Conference für Umweltthemen seit der Dieselkrise stand die Vernetzung aller Nachhaltigkeits- und Umweltverantwortlichen der Marken im Mittelpunkt. Rund 400 internationale Teilnehmer aus dem Management der Konzernmarken kamen für zwei Tage am Mobile Life Campus in Wolfsburg zusammen um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Neben der Vorstellung des Konzernumweltprogramms wurde im Rahmen einer Best Practice Ausstellung der gesamte Lebenszyklus thematisiert.

In enger Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber und gemeinsam mit der Münchner Strategieberatung fors wurde über einen Projektzeitraum von vier Monaten ein zukunftsweisendes Konferenzformat entwickelt und realisiert. Eine Veranstaltung, die den Grundstein für die weitere Umweltpolitik der Volkswagen AG legte.

Zu den Rednern der Confernce gehörten neben Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender, und Bernd Osterloh, Betriebsratsvorsitzender der Volkswagen AG, auch externe Impulsgeber wie Prof. Johan Rockström, Direktor des Stockholm Resilience Centers.

Focus on Impact.

Neben intensiven Diskussionen über Strategien und Maßnahmen im interaktiven Plenum, wurden zahlreiche Umweltinitiativen der Konzernmarken präsentiert. Neun Fahrzeuge der Zukunft, 31 Stände und 47 Umweltprojekte wurden in einem von uns entwickelten Framework ausgestellt. Hierbei zeichneten wir uns für den gesamten Planungsprozess verantwortlich: Von den ersten Ideen zir Signalisierung  bis zur messebaulichen Ausführung. Darüber hinaus koordinierten wir die Logistik für alle eingebrachten Präsentationsinhalte und Exponate mit den weltweit verteilten Fachabteilungen.

Gemeinsam mit unseren Leistungspartnern steuerten wir das webbasierte Teilnehmermanegment, koordinierten das übergreifende Hotel-, Shuttle- und Gästemanagement, arrangierten das Catering sowie zwei inspirierende Abendveranstaltungen und übernahmen die technische und bauliche Leitung der Veranstaltung. Aber auch das zweisprachige Plenum zählte von der Ablaufregie über die Dolmetscher bis zur technischen Produktion zu unserem Aufgabengebiet.

Die Group Environmental Conference war ohne Zweifel ein Mammutprojekt – und besonders deshalb so schön, weil eventives dazu beitragen konnten, einen positiven Impact zu erzielen.

Ihr Ansprechpartner
für diese Arbeit

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zu unseren Projekten zur Verfügung und suchen gemeinsam nach Anknüpfungspunkten für eine Zusammenarbeit. Einfach melden und gemeinsam was starten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!